lεძεɾმɾჩεἶէεղ

Magnis und Bödvars Handwerk

 

Im frühen Mittelalter wurden viele Gebrauchsgegenstände aus Leder hergestellt. Taschen, Gürtel, Messerscheiden und vieles mehr. Wichtig waren natürlich auch Schuhe aus Leder, diese wurden in Wendetechnik hergestellt. In Haithabuh hat man eine Vielzahl mehr oder wenig gut erhaltene Wendeschuhe gefunden. Ziegenleder wurde überwiegend für die Schuhe verwendet wobei die Sole meistens Rindsleder war.

Durch das Prägen von Leder konnte man die Werkstücke verzieren. Aus York gibt es Funde von geprägten Saxscheiden, diese wurden gepautet. Bei dieser Art von Lederprägung werden die verschiedenen Lederschichten verschoben, so das ein dreidimensionales Bild entsteht. Auch durch das eindrücken mit Prägestempeln in das feuchte Leder wurden Lederwerkstücke künstlerisch gestaltet.

 

Links sieht man einen wendegenähten  Schuh der sich an den Fund von Wielenbach orientiert, der Fund wird auf das 8. Jahrhundert datiert.